Logo Biografie Konformitätsexperiment

Startseite

Konformitätsexperiment


Versuchsaufbau
Variationen
Ergebnisse
Kritik
Über Solomon Asch
Bücher

Konformitätsexperiment

Variationen

Das Konformitätsexperiment von Asch wurde in der folgenden Zeit in verschieden Variationen wiederholt, um noch genauere Aussagen zum Anpassungsverhalten des Menschen treffen zu können.

So wurde z. B. die Menge der Gruppenmitglieder geändert. Je größer die Anzahl der eingeweihten Personen war, um so größer wurde auch die Konformität. Mit steigender Gruppengröße näherte sich die Konformitätsrate asymptomisch einer Geraden an.

Zudem gab es Varianten bezüglich der Einstimmigkeit der Eingeweihten. Waren diese in ihrem Urteil nicht geschlossen, weil einer aus der Reihe tanzte und ein noch offensichtlich falscheres Urteil abgab, waren bei den Versuchspersonen deutlich weniger Fehler feststellbar.

Das Urteil eines Abweichlers führte offenbar dazu, dass sie sich trauten, hinter ihrer richtigen Minderheitenmeinung zu stehen, da sie mit ihrem abweichenden Tipp nicht mehr alleine waren.

Noch deutlicher war das Ergebnis, wenn einer der Vertrauten der Versuchsperson zustimmte. Durch die Unterstützung war die Fehlerrate dann noch wesentlich geringer.


ähnliche Seiten


Das Stanford-Prison-Experiment - Verlauf und Ergebnisse
(c) 2013 by konformitaetsexperiment.de Hinweise Impressum